Es war eine Szene, wie man sie nicht alle Tage erlebt: Kurz vor Beginn des gestrigen Gottesdienstes in der reformierten Kirche Oberengstringen fuhr ein schweres Motorrad sanft, aber nicht minder beeindruckend, zu Glockengeläut in den Saal hinein. Ein imposanter Auftakt für den siebten Oberengstringer Töffgottesdienst und eine Steilvorlage für die Predigt von Pfarrer Jens Naske.

Diese begann er mit einer Beichte: «Ich gestehe, ich bin kein Motorradfahrer», sagte Naske vor vollen Kirchenbänken. Niemand nahm ihm das übel, zumal er sich optisch durchaus anpasste: Der Pfarrer trug ein markantes T-Shirt der «Disciples of Christ», eines christlichen Motorradfahrklubs in der Schweiz.

Naske hielt eine mitreissende und auch amüsante Predigt. Es fiel ihm leicht, die Gemeinsamkeiten von der Motorrad-Liebe und jene vom Glauben an Gott hervorzuheben. Neben Lesungen aus der Bibel teilte er seinen persönlichen Traum von der Freiheit mit: wie er darin beinahe schwebend vorwärtslaufe und den Wind auf seiner Haut spüre – dies sei vergleichbar mit Motorradfahren.

Der Pfarrer erinnerte aber auch daran, dass gerade im Strassenverkehr die Angst vor einem Unfall mitfahre, und dass jedem der «Moscht» ausgehen könne – auch im übertragenen Sinn auf den Menschen selbst. «Die Kirche kann eine Tankstelle sein und Gott bietet uns die Energie.»

Klassiker der Rockmusik

Umrahmt wurde der Gottesdienst mit aufregender Musik. An der Orgel wurden mit «Stairway to Heaven» von Led Zeppelin sowie «Smoke on the Water» von Deep Purple zwei Klassiker der Rockmusik gespielt.

Mit flottem Rockabilly-Sound trat die Schweizer Band «The Rockets» auf, deren fünf Mitglieder zu begeistern wussten. Auch Naske liess es sich nicht nehmen, die Gitarre umzuhängen und mit «Running on Empty» von Jackson Browne einen seiner Lieblingssongs zum Besten zu geben.

Die Kirchenbesucher waren sichtlich angetan, darunter auch Oberengstringens Gemeindepräsident André Bender (SVP), und spendeten oft Applaus.

Auch Susi Forgiarini war hingerissen: «Ich halte den Töffgottesdienst für eine prima Sache.» Sie unterstützt den Pfarrer sowie den Sigrist Erwin Gutgsell bei den Gottesdiensten. Und sie ist mitverantwortlich, dass diese Gottesdienste nach Oberengstringen gebracht wurden. «Wir waren im Jahr 2011 am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden, als wir die Idee kennen lernten», sagte sie. Man habe dann beschlossen, solche Gottesdienste auch in Oberengstringen abzuhalten.

Grillplausch auf dem Dorfplatz

Später wurde auf dem Dorfplatz noch ein geselliger Grillplausch gefeiert, den der Dietiker Motorradklub «Sabers MC» ausrichtete. Weiter wurde ein Festzelt aufgestellt, Mitglieder der «Disciples of Christ» verteilten die Biker-Bibel und «The Rockets» spielten ihre Songs unter freiem Himmel.

«Um auf dem Dorfplatz zu feiern, konnten wir auf die Hilfe der Kulturkommission Oberengstringen zählen, dafür sind wir sehr dankbar», sagte Pfarrer Naske. Gut gelaunt mischte er sich unter die Anwesenden, welche neben vielen, teils beeindruckenden Motorrädern den Sonntagmittag genossen.