Der Schmatzer von Schlagerstar Cordalis "war definitiv nicht mein schönster Kuss!", sagte die 37-Jährige dem Magazin "Style" "Ich musste danach ständig auf sein geglättetes Gesicht starren." Geärgert hat sie auch Hugh Grant, der "schlecht drauf" war. "Da habe ich ihn ein wenig provoziert - wir sind schliesslich kein Streichelzoo."

Der Einzige, der ihr gefallen hätte, sei Benicio del Toro gewesen. "Aber er war, was mich betraf, so was von desinteressiert." Der Pornostar Rocco Siffredi sei witzig gewesen, aber das Interview mit ihm wurde nie ausgestrahlt. Das Gesprächsniveau sei nun mal nicht dasselbe gewesen wie bei einem Bundesrat.

Zur #MeToo-Debatte fiel Frey im Interview gleich eine ganze Liste von Belästigungen ein, die sie als junges Model erlebte: Ein Fotograf langte ihr beim Eincremen der Beine an den Schambereich, ein anderer befahl ihr unnötigerweise, sich pudelnackt auszuziehen, ein angeblicher Casting-Direktor lud sie mit eindeutigen Absichten in seine Villa ein.

"Sollte ich eines Tages eine Tochter haben, werde ich ihr als Erstes beibringen, Nein zu sagen. Ich hatte zwei, drei Mal Glück, dass nichts Schlimmeres passiert ist."