"Man hat mich zu einem Idol der Selbstbehauptung und der Selbstliebe gemacht", erklärte die füllige "Toy"-Sängerin der Nachrichtenagentur DPA. "Das hat sich gut angefühlt und mich sehr gestärkt."

In dem in der Ukraine gefilmten Clip nimmt Barzilai die Gestalt eines rosafarbenen Nashorns an. In einer Schlüsselszene steht sie mit einem jungen Mann vor dem Altar. Der junge Bräutigam bekommt aber in letzter Minute kalte Füsse und flieht. Netta reagiert jedoch nicht verletzt, sondern verfolgt ihn als wutschnaubendes Nashorn.

"Das Nashorn war das perfekte Tier für den Clip", sagt Barzilai. "Ein Nashorn hat eine unheimlich dicke Haut, alles Negative prallt an ihr ab." Dieses Selbstbild habe ihr dabei geholfen, sich durch negative Reaktionen auf ihren Auftritt beim Eurovision Song Contest (ESC) nicht verletzen zu lassen. "Man hat gesagt, ich sei fett und gehöre nicht auf eine Bühne", sagt die Sängerin. "Ich brauchte sehr viel positive Energie, um mich darüber zu erheben."