"Das begann ganz klischeehaft beim Blick in den Sternenhimmel, als ich ungefähr acht Jahre alt war", sagte die 34-Jährige der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag).

Zudem sei ihr Vater selbst Astronaut gewesen. "Dank ihm bin ich mit der Raumfahrt gross geworden. Mich reizt besonders die Verbindung aus wissenschaftlicher und körperlicher Grenzerfahrung."

Die Meteorologin ist derzeit die einzige Kandidatin beim privaten Projekt "Astronautin", das 2020 erstmals eine deutsche Frau zur Internationalen Raumstation ISS schicken will.