Die am Samstag eröffnete Schau hat der britische Thronfolger selbst geplant, sie umfasst etwa 100 Exponate, auch Persönliches.

Die Ausstellung ist bis zum 30. September in dem Palast mitten in London zu sehen - Königin Elizabeth II. ist in diesem Zeitraum in der Regel nicht in London, sondern macht Ferien. Prinz Charles, der als Kunstliebhaber gilt und auch junge Talente fördert, wird am 14. November 70 Jahre alt.

Schon als Kind sei er von dem roten Mantel Napoleons, den er das erste Mal auf Schloss Windsor ausgestellt gesehen habe, fasziniert gewesen, erklärt Charles in einem Audioführer zur Ausstellung. Zu den in London präsentierten Werken gehören auch ein viereinhalb Meter hoher Pavillon aus Zedernholz, Marmorbüsten, Vasen, Bücher und Bilder, die der Thronfolger selbst mit Wasserfarben gemalt hat.