"Mich beeindruckt ein Mann, wenn er nicht nur galant Türen aufhält, sondern sich auch nicht zu fein ist, mit Obdachlosen Karten zu spielen, mit Kindern von Drogenabhängigen zu kicken, oder wenn er sich in seiner Gemeinde engagiert", sagte die 25-Jährige dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung".

Die US-Amerikanerin wurde mit ihrem Song "Video Games" bekannt. Mitte Februar belegte sie mit ihrem Album "Born to Die" gleich beim Einstieg in die Schweizer Hitparade Platz eins.