Bisher hat sie immer verneint, ihre Oberweite vergrössert zu haben. Doch jetzt sagt ein US-Autor, dass dies nicht stimme. Bereits mit 14 Jahren habe sich Paris Hilton unters Messer gelegt.

Der Autor Neil Strauss hat unter anderem für die New York Times und das Rolling Stone Magazin geschrieben. Was ihm die Promis da erzählt haben, schrieb er nun nieder. Im Buch «Everybody Loves You When You're Dead» (Alle lieben dich, wenn du tot bist) schreibt Strauss unter anderem, dass sich die Hotelerbin bereits als 14-Jährige einen Schönheitschirurgen aufgesucht hatte. Ein grösserer Busen sollte her.

Allerdings hatte Mama-Hilton gar keine Freude an ihrem frühreifen Früchtchen und schickte diese gleich nochmals zum Schönheitschirurgen. Dieses Mal um die Brustimplantate wieder rauszunehmen. (dno)