So steht es in einem Schreiben an die Dresdner Bäder GmbH, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Man habe sich ja eigentlich fest vorgenommen, die Öffnungszeiten einzuhalten, schreibt die Band weiter. Nach dem Auftritt im Fussballstadion am Samstag sei das benachbarte Freibad aber bereits geschlossen gewesen, und der Tourplan habe es nicht zugelassen, zu warten, bis es wieder öffnet.

Die Bäder GmbH deutete an, die Sache damit auf sich beruhen lassen zu wollen.