Traditionell suchen die Produzenten der Sendung im Sender Canale 5 eine blonde und eine braunhaarige Tänzerin, die sogenannten Veline, aus. Doch mit der Blonden haben einige Italiener Probleme - handelt es sich bei ihr doch um die 23-jährige Mikaela Neaze Silva, deren Afrofrisur mit Wasserstoffperoxid künstlich aufgehellt wurde. Zwar lebt die gefeierte Tänzerin seit ihrem sechsten Lebensjahr in Italien, doch sie wurde in Moskau als Tochter eines angolanischen Vaters und einer afghanischen Mutter geboren.

Im Internet brach deshalb ein rassistischer Shitstorm gegen Neaze Silva los. Da hiess es, ob sie nicht die "Frau von Tarzan" sei oder dass die "Muslimin" in der Sendung nichts verloren habe. Gefordert wurde die "Rückkehr zu den italienischen Ursprüngen mit zwei Arierinnen im kommenden Jahr, bitteschön".

Die italienische Presse verwies unterdessen darauf, dass bereits früher eine Russin, zwei US-Bürgerinnen und drei Brasilianerinnen in der Sendung zu sehen waren. Auch am Schweizer Pass von Hunziker habe niemand Anstoss genommen.

Canale 5 ist das Flaggschiff der Gruppe Mediaset des Medienunternehmers und ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der für fremdenfeindliche und sexistische Sprüche bekannt ist.