Nachdem der Schweizer nach dem ersten Drittel vier Minuten lang Stretch-Übungen machte, während die Eismaschine bereits ihre Runden zog, ging Hart zähneknirschend vom Feld. Allerdings nur zum Schein. Kaum hatte Ritz seinerseits das Feld geräumt, erschien sein kanadischer Kollege wieder und verliess schliesslich als letzter das Eis.

"Das ist das Lächerlichste, das ich je gesehen habe", meinte ein Kommentator des kanadischen Sportsenders TSN, wie Fernsehen SRF berichtet.

https://www.srf.ch/sport/eishockey/nationalmannschaft/u20-ritz-hart-und-der-aberglaube