"Ich werde eine Mockumentary schreiben, so wie 'Der grosse Kanton' eine war", verriet Giacobbo in einem Interview mit der "Schweiz am Wochenende" vom Samstag. Einen solchen satirisch-dokumentarischen Kinofilm könne er zusammen mit wenigen Freunden und seiner Filmproduzentin Ruth Waldburger finanzieren und komplett unabhängig produzieren.

Den Inhalt des geplanten Films will der Winterthurer noch nicht verraten. "Vielleicht werde ich darin das ewige Menschheitsrätsel lösen, was Satire darf." Ein anderes Film-Projekt musste er begraben: Eine Komödie über die Schweizer Rüstungsindustrie. Das Drehbuch dazu habe von den Fördergremien eine Absage erhalten.

Falls der neue Film zustande kommt, wäre es der nach "Ernstfall in Havanna" (2002), "Undercover" (2005) und "Der grosse Kanton" (2013) vierte grosse Kinofilm Giacobbos. Nebenrollen spielte er in der deutschen Produktion "Germanikus" (2004) und im Streifen "Und Äktschen!" (2014) mit Gerhard Polt.