Landwirt Hanspeter Schärer hat am Montagmorgen eine erstaunliche Entdeckung gemacht: In seinem Weizenfeld in Uster fand er einen Kornkreis. Dass jemand seinen Weizen niedergedrückt hat, ärgert ihn nicht. Im Gegenteil, wie er gegenüber dem Regionalsender Tele Züri sagt: "Ich bin fasziniert von diesen Kreisen." Auf Spekulationen über den Urheber will er sich nicht einlassen.

Ob nun Menschen oder höhere Kräfte hinter dem Kunstwerk stehen, Fakt ist: Der Kornkreis zog am Dienstag Zuschauer an. Einer von ihnen ist Peter Keller. Er ist überzeugt: Menschen waren hier nicht am Werk. Nicht die fehlenden äusserlichen Spuren machen ihn so sicher, sondern seine sogenannten radiästhetischen Strahlenmessungen.

Der Schaden am Weizen sei verkraftbar, sagt Schärer. Das Unwetter von letzter Woche sein viel schlimmer gewesen. (mwa)