Wie der Nachrichtensender TA3 berichtete, war einer der Piloten am Mittwochabend bereits ausser Lebensgefahr, der andere jedoch in "kritischem Zustand". Nach Feuerwehrangaben hatten die vier Männer im Militärbereich des Flughafens Presov eine Routineübung durchgeführt.

Wie der an den Unglücksort geeilte Innenminister Robert Kalinak erklärte, war bei der Übung die Rettung von Menschen aus Gefahrensituationen simuliert worden. Die beiden Flugretter hätten sich zu diesem Zweck abgeseilt, erklärte Kalinak. Als es zum Absturz kam, hätten sie sich knapp unter dem Helikopter befunden.