Ob das dortige Gaskraftwerk der Bayernoil Raffineriegesellschaft betroffen sei, konnte er zunächst nicht sagen. Über verletzte Menschen war dem Sprecher noch nichts berichtet worden.

Für Anwohner bestehe nach ersten Erkenntnissen derzeit keine Gefahr, sagte der Sprecher. Sie sollten aber Fenster und Türen geschlossen halten. Die Polizei werde das Gelände weiträumig absperren - auch um zu verhindern, dass Schaulustige dem Geschehen zu nahe kommen und womöglich in Gefahr geraten.

Auf Videos, die Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter im Internet verbreiteten, waren hell lodernde Flammen zu sehen. Eine Sprecherin der örtlichen Polizei hatte in einem ersten Statement von einer Explosion in einer Raffinerie gesprochen.