Die 21-jährige Schweizerin war um 16.30 Uhr vom Monte Lema in Richtung Miglieglia am Fusse des 1624 Meter hohen Bergs gestartet, wie die Kantonspolizei Tessin mitteilte. Weshalb die Gleitschirmfliegerin abstürzte, ist noch unklar. Einen Zusammenstoss mit anderen Piloten schliesst die Polizei aus.

Die Frau wurde kurz nach dem Unfall von der Rettungsflugwacht (Rega) geborgen und schwer verletzt in ein Spital transportiert.