Tiere seien keine in der Scheune gewesen, sagte Feuerwehrkommandant Christian Muff auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Die Feuerwehr war gegen 2 Uhr alarmiert worden. Als sie ausrückte, stand das Haus im Gebiet Honeriweid in Aesch bereits in Vollbrand. Gegen 5.30 Uhr hatten die Einsatzkräfte laut Muff den Brand unter Kontrolle. Sie verhinderten, dass sich das Feuer auf zwei weitere Scheunen ausbreitete.

Die Brandursache ist unklar. Die Brandermittler nahmen ihre Arbeit auf.