Mit einer grossangelegten Plakatkampagne rührt Easyjet derzeit schweizweit die Werbetrommel für Billigflüge nach ganz Europa. So weit alles normal. 

watson-User Luca traute jedoch seinen Augen nicht, als er am Freitagmorgen im Bahnhof Bern das Plakat mit diesem Slogan sah:

Da ist doch was faul...

Das Fake-Plakat

Denn das Motiv war hinter einer gesicherten Glasscheibe de Plakatgesellschaft APG platziert. Der Fake-Verdacht bestätigt sich auf Nachfrage von watson: «Tatsächlich wurde der Werbeträger von Unbekannten aufgebrochen und ein gefälschtes easyJet-Plakat eingesetzt. Wir werden das Plakat umgehend entfernen, wie auch allfällig weitere entsprechende Plakate», schreibt die Pressestelle der APG. 

Wieviele Werbeflächen betroffen seien und wie hoch der entstandene Schaden sei, kläre man derzeit ab. APG verurteile Missbrauch auf's Schärfste und ziehe eine Anzeige in Betracht.

Das Fake-Plakat wurde mittlerweile entfernt, wie Easyjet in einer Stellungnahme vom Freitag schreibt: «Wir haben diese gefälschte Werbekampagne in Bern zur Kenntnis genommen, die umgehend entfernt wurde. EasyJet ist eine verantwortungsbewusste Fluggesellschaft, die Nachhaltigkeit ernst nimmt und in neueste Technologien sowie einen effizienten Betrieb investiert.»

Unklar bleibt, welche Gruppierung hinter der Aktion steckt. 

(amü)