Dies entschied der New Yorker Bundesrichter Lewis Kaplan am Dienstag. Der Richter erklärte den Angeklagten für prozesstauglich.

Ghailani war 2004 festgenommen und von den USA in das umstrittene Gefangenenlager Guantánamo gebracht worden. Seine Verteidiger hatten geltend gemacht, dass seine fünfjährige Inhaftierung ohne Verfahren in dem Lager gegen US-Recht verstosse. Ausserdem habe sich ihr Mandant durch die Gefangenschaft eine traumatische Stresserkrankung zugezogen.

Das Verfahren, bei dem die Anklage auf Beihilfe zum Mord in 224 Fällen lautet, soll am 27. September beginnen.