Die Einsatzzentrale wurde um 3.30 Uhr über das Feuer im Ausschaffungszentrum informiert, wie die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mitteilte. Bereits nach einer Stunde hatten die 25 Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle gebracht. Doch sie konnten nicht mehr verhindern, dass der Holzschuppen komplett abbrannte.

Zur Zeit des Feuerausbruchs befanden sich keine Personen in dem Gebäude, wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage sagte. Dort seien lediglich Maschinen und Kisten gelagert gewesen.

Die vier evakuierten Personen befanden sich in einem anderen Gebäude rund 20 Meter von dem Brandort entfernt. Sie wurden wegen der starken Rauchentwicklung in Sicherheit gebracht. Durch den Brand entstand erheblicher Sachschaden. Die Ursache ist nicht bekannt. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.