Der Mann wurde unter seinem Fahrzeug eingeklemmt. Sein 12-jähriger Sohn, der ebenfalls mitfuhr, blieb unverletzt. Er versuchte gemeinsam mit drei Wanderern den Quad anzuheben, doch blieben diese Bemühungen erfolglos, wie die Glarner Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Arzt der Rega konnte in der Folge nur noch den Tod des Verunfallten feststellen. Weshalb der Quad-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, ist unklar. Der Unfall wird nun untersucht.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli: