Am Montagnachmittag, dem 18. Juni 2018, kurz nach 14.30 Uhr, war ein Mann mit Arbeiten an einem Starkstromleitungsmast beschäftigt. Dabei kam er aus bisher noch nicht geklärten Gründen in Kontakt mit einem noch unter Strom gestandenen Leitungskabel.

Der 24-jährige Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er musste nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort mit der Rega in ein Spital geflogen werden.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde eine Untersuchung eingeleitet. Neben der Kantonspolizei Solothurn und der Staatsanwaltschaft standen der Rettungsdienst, die Rega sowie das Eidgenössische Starkstrominspektorat ESTI im Einsatz. (kps)

Die Polizeibilder vom Juni 2018: