Sonntagnacht arbeitete Dario Tobler noch im Büro, als er plötzlich Geräusche aus der Hanf-Gärtnerei vernahm. Auf dem Weg dorthin traf der Geschäftsführer von Zitronic Hemplements AG auf zwei Männer, welche abhauten.

Zwei der Diebe konnte er zwar auf frischer Tat ertappen, dennoch haute die Diebesbande mit 20 Kilogramm CBD-Hanf ab. Verkaufswert: Zirka 80'000 Franken. «Das ist natürlich für ein Unternehmen, das im Aufbau ist, ein sehr grosser Schock und auch ein sehr grosser Verlust», sagt der 36-Jährige gegenüber «TeleM1».

Bande klaut 20 Kilogramm Hanf

Bande klaut 20 Kilogramm Hanf

Hanf-Diebe erbeuteten CBD-Hanf im Wert von 160'000 Franken von einer Solothurner Produktionsfirma. Steckt die Konkurrenz dahinter?

Offenbar hatte die Bande einen Späher geschickt, um die Gärtnerei auszukundschaften. Er rannte jedoch weg, als er entdeckt wurde.

Recherche auf eigene Faust

Dario Tobler wollte das Ermitteln nicht der Polizei überlassen und stellte die Bilder aus der Überwachungskamera auf Facebook. Mehrere Personen wollen die Täter erkannt haben.

Tobler recherchierte im Internet nach den genannten Namen. «Wir mussten feststellen, dass diese Personen selbst Unternehmer aus der Branche sind», erklärt der Hanfbauer.

Er hat der Polizei seine Erkenntnisse mitgeteilt. Dort heisst es, man sei am Ermitteln.

Serientäter am Werk?

Dario Tobler ist überzeugt, dass es sich um Serientäter handelt. Bei ihm hat sich nämlich ein Hanfbauer aus Fribourg gemeldet. Dieser konnte die Täter zwar vertreiben, bevor sie zuschlagen konnten, die Überwachungsbilder könnten aber dieselben Täter zeigen. An der Kleidung und der Haltung der Personen seien laut Tobler Parallelen zu entdecken.

Und in der Tat: Bei den Tätern in Fribourg und Obergerlafingen leuchten dieselben Streifen an der Kleidung. (ldu)