Die Polizei rückte an die Dornacherstrasse zu einem Haus aus. Mehrere Polizeiautos und Autos in zivil waren am Nachmittag davor und auf dem Vorplatz des chinesischen Restaurants gleich nebenan abgestellt. Polizisten standen rund ums Haus und durchsuchen den Garten und die Garage. Insgesamt konnte man 15 bis 20 Polizisten im Einsatz zählen.

Was ist passiert? «Die Polizei hat um 14.15 Uhr Information über einen Diebstahl erhalten», wie Mediensprecher Thomas Kummer vor Ort erläutert. Der mutmassliche Ladendieb sei im Coop beobachtet worden. Der Ladendetektiv habe ihn festhalten wollen. «Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung», so Kummer. Pfefferspray sei eingesetzt worden.

«Der Mann flüchtete und wurde gesehen, wie er die Strasse überquerte und in dieses Haus ging», sagte Kummer weiter. Ob er Bewohner der Wohngemeinschaft ist oder sich lediglich darin verstecken wollte, ist nicht bekannt. 

Die Polizei rückte an und suchte nach dem Flüchtigen. Bei der Staatsanwaltschaft wurde das Gesuch für eine Hausdurchsuchung gestellt. Die Bewohner wurden aufgefordert, das Haus zu verlassen. Weil der Gesuchte nicht auftauchte, gingen dann gegen 16.10 Uhr – als das OK der Staatsanwaltschaft da war – mehrere Polizisten hinein, um nach ihm zu suchen. Ein Mann vom Schlüsseldienst war mit einem Bolzenschneider im Einsatz und knackte die Schlösser an drei Türen.

Polizei Grosseinsatz wegen Ladendieb

Polizei Grosseinsatz wegen Ladendieb

Er flüchtete und verschanzte sich nach der Tat in ein besetztes Haus. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Der gesuchte Mann kam jedoch nicht zum Vorschein. «Das Haus ist leer», liess Thomas Kummer gegen 16.40 Uhr verlauten. Die Bewohner konnten zurückkehren.

Ob es Diebesgut gegeben hat, kann die Polizei derzeit nicht sagen. Weitere Ermittlungen laufen. Eine Ambulanz stand für alle Fälle bereit. (ldu)