Maurice Rösch (Kata U21/Elite), Sascha Rösch (Kumite U18/-76kg), Laura Sama (Kumite U18/+59kg), Amir Mneimne (Kumite U16/-63kg) und Vincenzo Gaetani (Kumite U14/-36kg) holten sich am 2. Qualifikationsturnier die Goldmedaille in der jeweiligen Kategorie. Maurice Rösch konnte sich in der Disziplin Kata U21 einmal mehr durchsetzen und gewann den Final klar mit 5:0 Richterstimmen.

Sascha Rösch wie auch Laura Sama zeigten bereits in den Vorkämpfen (Kumite) eine beeindruckende Kampfbereitschaft und überzeugten auch in den Finals, die sie klar für sich entscheiden konnten. Auch die jüngeren beiden, Amir Mneimne und Vincenzo Gaetani bestätigten ihre Form aus dem letzten Turnier und holten beide Gold.

Ausfall wegen Verletzung

Ramona Brüderlin (Kumite Elite/+68kg) kam ins Final, unterlag dort in einem spannenden Endkampf um Gold, knapp mit 0:1 Punkten gegen ihre Kontrahentin aus Sursee. Nebst Ramona erreichten auch noch Kevin Wagner (Kumite U21/+84kg) und Luca Camacho (Kumite U18/-76kg) die Finals.

Kevin Wagner durfte aufgrund einer Verletzung aus dem Halbfinal seinen Endkampf (auf Anweisung des Verbandsarztes) nicht mehr antreten und musste sich trotz einer Top-Leistung mit Silber begnügen sowie dem Verzicht auf die Teilnahme in der Kategorie Elite. Auch Luca Camacho konnte seine Leistung aus dem ersten SKL bestätigen und erreichte mit viel Kampfgeist den Final, wo er Silber gewann.

Nebst den acht Finalteilnahmen konnten sich auch noch Maurice Rösch (Kata Elite), Mia Kadoic (Kumite U21/Elite/+68kg), Alessandro Sama (Kumite U21/-84kg), Leonardo Gaetani (Kumite U21/-67kg), Nur Kars (Kumite U18/-53kg), Jonathan Müller (Kumite U18/-61kg), Maurizio Begani (Kumite U16/+70kg) und Tim Rigert (Kumite U16/-52kg) via Hoffnungsrunde für den kleine Final qualifizieren und holten die Bronzemedaille.