Im Baselbiet gibt es zwei Bergläufe, den Berglauf von Reigoldswil auf die Ulmethöchi und den Wisenberglauf. Dieser findet am nächsten Sonntag statt. Der organisierende Turnverein Zeglingen bietet rund 300 Sportlerinnen und Sportlern abwechslungsreiche Strecken für alle Alterskategorien an, einen attraktiven Berglauf bis zum Wisenbergturm, den Abschluss des 25. Oberbaselbieter Laufcups sowie nach der sportlichen Leistung ein Spaghetti-Buffet.

Die Aktiven können unter der Berglaufstrecke (10.5 Kilometer / 600 Meter Steigung) und der Hauptstrecke (5.5 Kilometer / 210 Meter Steigung) auswählen. Die Walking- Nordic-Walking-Strecke ist identisch mit der Hauptstrecke bis zum Hof Mapprach.

Die Kids-Strecke weist eine Distanz von rund 500 Metern auf. Die Schüler- und Jugendstrecke mit Start und Ziel bei der Mehrzweckhalle ist 2.7 Kilometer lang und  weist 60 Höhenmeter auf. OK-Präsident Philipp Gerber hat mit seinen routinierten OK-Kollegen den Lauf wie jedes Jahr bestens vorbereitet, freut sich auf die rund 300 Sportlerinnen und Sportler und macht auf ein neues Zusatzangebot aufmerksam: „Neu haben wir einen Kinderhort, so dass die Eltern nach der Betreuung ihrer Kinder beim Kids-Lauf selber am Lauf teilnehmen können.“

Oberbaselbieter Laufcup: Wer gewinnt bei den Frauen?

Im Vorjahr gewannen der Basler Top-Läufer Ahmed El Jaddar und Simone Hertenstein aus Liestal mit Streckenrekorden den Berglauf bis zum Wisenbergturm. Auf den kurzen Strecken setzten sich Philipp Weber (Häfelfingen) und Andrea Dürrenberger (Binningen) durch. Philipp Weber und Andrea Dürrenberger führen auch die Zwischenrangliste des 25. Oberbaselbieter Laufcups an.

Vor dem Wisenberglauf weist Philipp Weber einen komfortablen Vorsprung von 3.08 Minuten auf Michele Cordasco aus Oberdorf, Leader bei den Senioren 2, auf. Unter normalen Umständen ist Philipp Weber der siebte Gesamtsieg in Serie nicht mehr zu nehmen.

Bei den Frauen ist die Ausgangslage vor dem abschliessenden Wisenberglauf viel spannender. 58 Sekunden beträgt nach zwei von drei Wertungsläufen die Differenz zwischen Simone Hertenstein (Siegerin 2014-2016) und Andrea Dürrenberger (Siegerin 2013). Schon in den letzten zwei Jahren kämpften Hertenstein und Dürrenberger am Wisenberglauf um den Gesamtsieg. Vor einem Jahr war Simone Hertenstein am Wisenberglauf 1.11 Minuten schneller als Andrea Dürrenberger, die in den letzten Wochen ihr Bergtraining intensivierte.

Knappe Entscheidungen stehen auch in anderen Kategorien bevor. Bei den Schülern A beträgt der Vorsprung von Gian-Andrea Antener auf Samuel Häfelfinger 37 Sekunden. Bei den Schülerinnen B führt Lynn Grossmann 47 Sekunden vor Seraina Klaus die Zwischenwertung an.162 Sportlerinnen und Sportler sind in der Laufcup-Zwischenwertung klassiert und können mit der Teilnahme am Wisenberglauf als Laufcup-Finisher die Ziellinie überqueren und erhalten einen Jubiläums-Finisher-Preis.