Bei den Schweizerischen Vereinsmeisterschaften im Schwimmen starten jeweils 12 Mannschaften in der NLB und weitere 12 Mannschaften in der NLA. Dabei werden die beiden letzten Mannschaften der Nationalliga A in die Nationalliga B absteigen und durch die beiden ersten Mannschaften der Nationalliga B im nächsten Jahr ersetzt werden.

Die zwei schwächsten Mannschaften der Nationalliga B werden in der kommenden Saison wieder an der Promotion teilnehmen müssen.

Dritter Platz in viertem Anlauf

Der Schwimmverein beider Basel startete in der NLA mit neun weiblichen und neun männlichen Athleten.

Schon im Vorfeld stand fest, dass es bei den Damen um die begehrten Podestplätze ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen SC Uster Wallisellen, den Limmat Sharks, Lugano Nuoto und dem Schwimmverein beider Basel geben würde. Die Damen des Schwimmvereins beider Basel, welche 2013 in die NLA aufgestiegen sind, erkämpften sich schlussendlich souverän im vierten Anlauf in ihrer NLA-Laufbahn den verdienten dritten Platz und somit die Bronzemedaille.

Die Männer des SVB beendeten nach durchwegs sehr guten persönlichen Leistungen ihre erste Vereinsmeisterschaft in der NLA auf einem starken 7. Rang.

Beste Leistung nach Punkten erzielten vom SVB bei den Damen Jill Vivian Reich auf 200m Freistil in der Zeit von 2:03.50 mit 721 FINA Punkten, sowie bei den Herren Lampart Maurin auf 100m Brust in der Zeit von 1:01.50 mit 739 FINA Punkten.