Noah Okafor stiess in der U9 zum FCB und durchlief von da an sämtliche Altersstufen der rotblauen Nachwuchsabteilung. Im Januar 2018 schaffte die Nummer 11 den Sprung in die erste Mannschaft und debütierte im Mai 2018 gegen den FC Luzern im Joggeli.

Jetzt hat der 18-Jährige aus dem Baselbiet seinen Vertrag frühzeitig verlängert und bis 2023 unterschrieben. «Noah ist ein sehr talentierter Spieler aus den eigenen Reihen. Darum sind wir umso glücklicher und stolz, dass Noah sich weiterhin zum FCB bekennt und wir ihn langfristig an uns binden konnten», sagt Sportchef Marco Streller zur Vertragsunterzeichnung. 

Und auch Okafor ist glücklich: «Ich bin extrem stolz für diesen Verein spielen zu dürfen.»