In der Reihenfolge Antje Pfüler, Sibylle Häring und Ingrid Eckardt lief dieses Team von Beginn weg an der Spitze und Pfüller konnte sich bald vom Rest des Feldes lösen. Bei der ersten Übergabe war klar, dass es nur noch um die Zeit ging, da die restlichen Teams bereits zu viel Rückstand hatten. Danach liefen Häring und Eckardt einsam ihre Runden. Am Ende war der Speaker ganz aus dem Häuschen, da der Frauen-Schweizerrekord beträchtlich wankte. Aber der offizielle U18 und der U20 Schweizerrekord wurde klar unterboten.

Die zweite Staffel der LC Fortuna lief die 3 x 1000m der weiblichen U16. In der Aufstellung Lena Feigenwinter, Danielle Merlo und Judith Erni wollte das U14 Team sich erstmals mit dem älteren Jahrgang messen. Bereits kurz nach dem Start wurde leider Feigenwinter von einer Läuferin zu Fall gebracht. Sie startete danach eine Aufholjagd und konnte Läuferin um Läuferin überholen. Am Ende schaute der 15te Platz heraus. Mit ihrer Zeit übernahmen die Mädchen aber die Führung in der Schweizer Bestenliste der weiblichen U14.

Die Mädchen der U18 starteten am Abend dann noch in der Olympischen Staffel, das heisst über 800m/400m/200m/100m. Es war interessant, wie sich die drei jungen Damen vom Morgen erholt haben würden und wie sie sich mit Hilfe von Michelle Handschin über die Langsprintdistanz und die beiden Sprintdistanzen würden halten können gegen die Spezialistinnen.

In der Aufstellung Eckardt, Pfüller, Häring und Handschin ging es gegen die 14 anderen Teams. Eckardt konnte einen kleinen Vorsprung herauslaufen, den Pfüller leicht vergrösserte bevor es auf die Sprintdistanzen ging. Auch Häring und Handschin konnten den Angriff erfolgreich abwehren, so dass zur Überraschung aller der Doppelsieg gelang.

Dass der Verein gegen all die Leichtathletikgemeinschaften (Zusammenschluss mehrerer Verein)  sich durchsetzen konnte und die einzigen Goldmedaillen in die Region Basel holen konnte, war um so erstaunlicher.

Lukas Vögtli Schweizermeister im Halbmarathon

Lukas Vögtli von der LC Fortuna verteidigte seinen letztjährigen Titel an den Halbmarathon-Schweizermeisterschaften in Uster. Er verbesserte dabei seine Bestzeit um fast 2 Minuten auf 1:13,58.