1. Der FC Basel kann wieder Spiele drehen

In der Hinrunde hätte des FC Basel dieses Spiel nach einem 0:2-Rückstand zehn Minuten vor Schluss wohl nicht mehr gekehrt. Diese These lässt sich zwar nicht überprüfen, doch der sonst in seinen Aussagen so zurückhaltende FCB-Trainer Marcel Koller lehnt sie zumindest nicht ab: "Davon könnte man vielleicht ausgehen."

Tatsächlich hat der FCB durch die Rückkehr der vielen Verletzten und durch das Selbstvertrauen der jüngsten Erfolgsserie 2019 wieder Moral und ist offensichtlich in der Lage, im Stile eines Spitzenteams verloren geglaubte Spiele zu drehen. 

Bestes Beispiel für diese positive Entwicklung ist Valentin Stocker. Der Rückkehrer scheint mit einem Jahr Verspätung jetzt so richtig in Basel angekommen zu sein. Sein Treffer gegen Xamax war der erste der Saison, gegen Sion avancierte er als Einwechselspieler mit seinem Doppelpack gleich zum Matchwinner und bekam nach Spielschluss das so lange vermisste Lächeln gar nicht mehr aus dem Gesicht. 

2. Halbfinalgegner egal, äh natürlich Kriens

Bis zum gesteckten Ziel Cupsieg fehlen dem FCB noch zwei Siege. Auf die Frage nach dem Wunschgegner für den Halbfinal, bekommt man beim FCB von den meisten Akteuren ein "egal". Auch Valentin Stocker gibt zunächst diesen Nicht-Wunsch zu Protokoll. Erst auf Nachfrage "nicht Kriens?" erinnert sich der Matchwinner daran, dass sein Ex-Verein auch noch mit dabei ist. "Natürlich Kriens, das wäre schön", sagt er dann. Heute kämpft der einzig verbliebene Challenge-Ligist gegen den FCZ. Thun-Lugano und Luzern-YB lauten die restlichen Paarungen.

3. Vor Sion muss der FCB eigentlich keine Angst haben

Immer, wenn der FC Basel auf Sion trifft, liegt eine gewisse Spannung in der Luft. Vor allem im Cup, da dieser Wettbewerb im Wallis sowieso einen besonderen Stellenwert hat. Doch ein Blick auf die Vergangenheit zeigt, dass Sion eigentlich der Lieblingsgegner des FC Basel ist. Seit Dezember 2015 und der Cupviertelfinal-Niederlage nach Penaltyschiessen ist der FCB in allen Wettbewerben gegen Sion ungeschlagen. Zwölf Siege und drei Unentschieden stehen seither zu Buche. 

Sion hat auch grossen Anteil an der jüngsten Ungeschlagen-Serie des FCB. Seit der Spieler-Revolte Anfang Dezember hat das Team von Marcel Koller aus sieben Spielen ein Unentschieden und sechs Siege geholt. Dreimal hiess der besiegte Gegner Sion.

Die Highlights der Partie im SRF-Video: