Das Spiel

Es waren winterliche Bedingungen im Basler St.Jakobs-Park und es war leider auch kein Spiel welches das Publikum in Ekstase versetzte und das Herz von jedem Fussballfan höher schlagen liess. Es waren wenig wirklich erkennbare Torchancen zusehen.

Vieles spielte sich im Mittelfeld ab mit einzelnen gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten. Und doch gewinnt der FC Basel verdient mit 3:0, da sie bisschen mehr getan haben als die Zürcher, von denen man viel mehr erwartet hätte,wenn man bedenkt in was für eine Lage sie sich befinden. 4 mickrige Punkte vor Xamax und dem Barrage-Platz, was noch zu einem 1 Punkt werden könnte falls Xamax morgen gegen Thun gewinnen sollte.

Der Beste

Man müsste heute 2 Matchwinner auswählen zum einen hinten dicht gemacht und vorne sein erstes Pflichtspieltor für den FCB erzielt. Die Rede ist vom Peruaner Carlos Zambrano, der immer wieder mit Verletzungen kämpfte nun aber wiedergenesen eine tolle Leistung zeigte.

Zum anderen küren wir Valentin Stocker auch zum Matchwinner, der mit 2 wunderbaren Assists seine starke Form bestätigt. Vor allem sein Zuckerpass an van Wolfswinkel welches zum 2:0 führte ist sehenswert.

Das gab zu reden

«Nie meh Nati B» skandierte die Muttenzerkurve und huldigte den Aufstieg vom FCB vor 25 Jahren. Beim heutigen Gegner siehts genau anders aus. Vor eineinhalb Jahren hat man den sofortigen Wiederaufstieg aus der Challenge League «Nati B» geschafft und nun droht der erneute Abstieg. Noch 4 Punkte Vorsprung auf Xamax bei einem Spiel mehr, die Barrage droht. Da der Stadtrivale GC das Spiel gegen St.Gallen mit 1:0 verloren hat, scheint ein Zürcher Verein schon mit einem Bein in der «Nati B» zu sein.


Liveticker
Calendar


Tabelle