Bei dem Familienvater und dessen vier kleinen Kindern, die per Helikopter am Montag vor einer Flut im Sensebett gerettet worden waren, handelt es sich um die Familie von Ex-Leichtathletik-Star Anita Wyermann.

"Es war der absolute Horror": Das sagt die Schweizer Ex-Spitzensportlerin Anita Weyermann dem "Blick". Was ist passiert? Ihr Mann Roland Salzmann (40) war mit Drillingen (4) und der älteren Tochter (6) im Sensegebiet bei Alterswil FR zum Wandern und Baden unterwegs. Plötzlich wurden sie von steigenden Wassermassen auf einem Felsvorsprung eingeschlossen. "Ich realisierte, dass es zu riskant war, die Kinder auf dem Arm über die Sense zu tragen", schilderte der Vater dem "Blick". Das Handy habe nicht mehr funktioniert, weil es durchnässt gewesen sei.

Salzmann lässt die Kinder zurück, und kämpft sich alleine durchs Wasser, um Hilfe zu holen. Seine Frau benachrichtigt er vorerst nicht, weil er sie nicht beunruhigen will. Als die Familie nicht zu Hause ist, als Wyermann daheim ankommt, alarmiert sie die Polizei.

"Am liebsten wäre ich selber losgsecklet", sagte Weyermann. Die Familie wurde schliesslich per Helikopter in Sicherheit gebracht. Der Vater und Lehrer erklärte, er habe einen Riesenfehler gemacht und die Situation falsch eingeschätzt.