Eskalation im Hickhack um Stürmer Michael Frey. Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, hat der FCZ seinen Stürmer vom Training ausgeschlossen. Der mit 12 Toren beste Zürcher Torschütze der vergangenen Saison fehlt damit auch im Spiel vom Sonntag gegen den FC Basel. Zuletzt war ein Wechsel zu Fenerbahce Istanbul gescheitert. Offizielle Begründung: Die Türken hätten die vom FCZ gestellten Fristen nicht eingehalten, ein Verkauf deswegen vom Tisch.

Schon am Samstag im Cupspiel gegen Concordia Basel fehlte Frey im Aufgebot. Wie der «Blick» berichtete, habe Frey sich geweigert, aufzulaufen - aus Protest gegen den geplatzten Wechsel. Demnach habe er geäussert, er werde nie mehr für die Zürcher spielen. Trainer Ludovic Magnin geht mit harter Hand gegen wechselwillige Spieler vor. Zuvor sortierte er auch Raphael Dwamena aus, weil dieser Abwanderungsgelüste gehegt hatte. Er wechselte nach Spanien. (sih)