Der 30-jährige Zürcher hatte vor knapp zwei Jahren ausserhalb der Eisrinks für Aufsehen gesorgt, als er in Zug einen flüchtenden Trickdieb einholte und bis zum Eintreffen der Polizei neutralisierte.

Der stämmige Back spielte bereits in der Saison 2009/2010 für Genève-Servette. Seit 2015 war Maurer für Biel aktiv. Er hält in dieser Saison nach 31 Meisterschaftsspielen bei einem Tor und vier Assists. Ansonsten spielte er in der höchsten Spielklasse noch für seinen Stammklub Zug, die ZSC Lions, Rapperswil-Jona und Lugano.