Nach dem dritten Sieg in Folge beträgt Colorados Rückstand auf einen Playoff-Platz nur einen Punkt. Bei den Gästen glänzten J.T. Compher und Carl Söderberg als Doppeltorschützen.

Sven Andrighetto liess sich beim 1:0 durch Söderberg einen Assist notieren, seinen sechsten der Saison. Der 25-jährige Zürcher spielte wie schon beim 7:1-Heimerfolg gegen Winnipeg in der ersten Sturmlinie und punktete im zweiten Spiel in Folge. Zuvor musste sich Andrighetto über Wochen hinweg mit Einsätzen in der vierten Sturmreihe begnügen.

Bei Chicago traf Patrick Kane kurz vor der zweiten Drittelspause zum zwischenzeitlichen 2:2. Der frühere Bieler Lockout-Stürmer baute damit seine Serie mit mindestens einem Skorerpunkt pro Spiel auf 20 aufeinanderfolgende Partien aus. Es ist die längste solche Serie in dieser NHL-Saison.

Kukan siegt bei Debüt von Duchene

Auch Dean Kukan feierte mit Columbus einen wichtigen Auswärtserfolg. Die Mannschaft mit dem Zürcher Verteidiger bezwang die Ottawa Senators, das punktschlechteste Team der Liga, 3:0. Kukan stand zum 13. Mal in dieser Saison für Columbus im Einsatz und erhielt über 13 Minuten Eiszeit.

Im Mittelpunkt stand aber sein neuer Teamkollege Matt Duchene, obschon auch der Olympiasieger und zweifache Weltmeister keinen Skorerpunkt verbuchte. Duchene wurde nur wenige Stunden vor Spielbeginn von den Columbus Blue Jackets verpflichtet und traf im ersten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber ausgerechnet auf sein Ex-Team. Bereits bei seinem letzten Klubwechsel im November 2017 von Colorado zu Ottawa musste Duchene gleich gegen seine alten Teamkollegen ran.