Weitschusstore von Ivo Rüthemann entschieden die Partie. Beim ersten Goal nach acht Minuten rutschte der Puck Davos' Goalie Leonardo Genoni durch, beim 2:0 nach 36 Minuten traf der bald 35-Jährige erneut von der blauen Linie aus präzis in die Ecke.

Die Bündner kamen kaum zu Torschüssen (19) und schon gar nicht zu Torchancen. Berns Goalie Olivier Gigon (22) kam bereits zum zweiten Shutout in dieser Saison, schon seinem fünften in der NLA.

Bern - Davos 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)

PostFinance. -- 16'873 Zuschauer. -- SR Kurmann, Dumoulin/Zosso. -- Tore: 9. Rüthemann (Martin Plüss, Roche) 1:0. 36. Rüthemann (Gardner, Roche/Ausschluss Reto von Arx) 2:0. -- Strafen: Bern keine, 2mal 2 Minuten gegen Davos. -- PostFinance-Topskorer: Ritchie; Sykora.

Bern: Gigon; Roche, Philippe Furrer; Hänni, Jobin; Kwiatkowski, Beat Gerber; Höhener, Dominic Meier; Déruns, Ritchie, Dumont; Bertschy, Martin Plüss, Rüthemann; Neuenschwander, Gardner, Pascal Berger; Adrian Brunner, Froidevaux, Scherwey.

Davos: Genoni; Samuel Guerra, Forster; Tim Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Joggi; Sykora, Marha, Taticek; Bürgler, Steinmann, Sieber; Sciaroni, Reto von Arx, Sejna; Untersander, Jan Neuenschwander, Raphael Kuonen; Ranov.

Bemerkungen: Bern ohne Bührer, Reichert, Morant, Vermin, Lötscher (alle verletzt) und Vigier (überzähliger Ausländer), Davos ohne Dino Wieser, Stoop, Rizzi und Guggisberg (alle verletzt). -- Lattenschuss Adrian Brunner (45.). -- Bertschy scheitert mit Penalty an Genoni (46.).