Der EHC Biel hielt bei der 3:6-Niederlage gegen Lugano bereits alle Trümpfe in den eigenen Händen, gab die gute Ausgangslage aber innerhalb von nicht einmal 14 Minuten preis. Die ersten 25 Minuten waren die Seeländer klar das dominierende Team, nach dem 3:0 von Doppeltorschütze Fabian Lüthi folgten unnötige Strafen und darauf der Bruch. Bis zum Ende des Mitteldrittels machten die Tessiner aus dem 0:3 ein 4:3.

Auch für Meister Bern setzte es gegen die ZSC Lions eine Heimniederlage ab. Pius Suter erzielte für die Zürcher 54 Sekunden vor Spielschluss den entscheidenden Treffer zum 3:2. Damit revanchierte sich der ZSC für die Niederlage vom Donnertag, als Bern in der Verlängerung mit Glück gewinnen konnte. Simon Bodenmann hatte dannzumal eine unfreiwillige Vorlage von Schiedsrichter Michael Tscherrig zum 4:3-Siegtreffer für den SCB genutzt. Dank dem neuerlichen Auswärtssieg legten die Zürcher in der Serie nun wieder mit 2:1 Siegen vor.

Ambri legt vor, Olten gleicht aus

Während in den Playoff-Halbfinals der Heimvorteil nur selten genutzt wurde, - einzig Biel konnte zum Auftakt zuhause gegen Lugano bestehen (7:3) - behielt im Playout mit Ambri beim 4:2 erneut das Heimteam die Oberhand. Kloten zeigte sich zwar in Überzahl effizient; sowohl die 1:0-Führung durch Tommi Santala wie auch das 2:2 von Tomi Sallinen schoss das Team von Kevin Schläpfer im Powerplay. Bei fünf gegen fünf hatten sie Ambri jedoch wenig entgegenzusetzen.

Im Playoff-Final der Swiss League konnte Olten gegen Qualifikationssieger Rapperswil-Jona die Serie dank einem 1:0-Heimsieg zum 1:1 ausgleichen.

Resultate und Serie:

Playoffs (best of 7):

Bern (1.) - ZSC Lions (7.) 1:2. - Bern - ZSC Lions 2:3 (1:2, 1:0, 0:1). ZSC Lions - Bern 3:4 (2:2, 1:1, 0:0, 0:1) n.V. Bern - ZSC Lions 2:3 (1:1, 0:1, 1:1).

Biel (3.) - Lugano (4.) 2:1. - Biel - Lugano 7:3 (1:1, 4:1, 2:1). Lugano - Biel 1:2 (0:0, 1:2, 0:0). Biel - Lugano 3:6 (2:0, 1:4, 0:2).

Playout:

Ambri-Piotta (11.) - Kloten (12.) 2:1. - Ambri-Piotta - Kloten 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). Kloten - Ambri-Piotta 3:1 (1:1, 1:0, 1:0). Ambri-Piotta - Kloten 4:2 (2:2, 1:0, 1:0).

Rapperswil-Jona Lakers (1.) - Olten (3.) 1:1. - Rapperswil-Jona Lakers - Olten 5:0 (1:0, 3:0, 1:0). Olten - Rapperswil-Jona Lakers 1:0 (1:0, 0:0, 0:0).