Die Rapperswil-Jona Lakers realisierten die Wende innerhalb von 167 Sekunden. Adrian Wichser im Powerplay (1:2), Michel Riesen (2:2) und Duri Camichel (3:2) skorten zu Beginn des zweiten Abschnitts die Tore vom 0:2 zum 3:2. Adrian Wichser (1 Tor/3 Assists) erwies sich als Leaderfigur beim Umschwung. Die Hauptrolle spielte aber Duri Camichel, der die siegbringenden Tore zum 3:2, 4:2 und 5:3 erzielte.

Joel Genazzi und Lukas Haas hatten die Emmentaler in den ersten zehn Minuten in Führung gebracht, Adrian Brunner verkürzte 43 Sekunden vor der zweiten Pause noch auf 3:4.

Rapperswil-Jona - Langnau 8:4 (0:2, 4:1, 4:1)

DC. - 4110 Zuschauer. - SR Massy, Kaderli/Wüst. - Tore: 6. Genazzi (Leblanc) 0:1. 10. Lukas Haas (Froidevaux, Kurtis McLean) 0:2. 22. Adrian Wichser (Geyer, Riesen/Ausschluss Claudio Moggi) 1:2. 24. Riesen (Adrian Wichser) 2:2. 25. Duri Camichel (Earl) 3:2. 38. Duri Camichel (Adrian Wichser, Sejna/Ausschluss Adrian Gerber) 4:2. 40. (39:17) Adrian Brunner (Sandro Moggi, Spurgeon) 4:3. 42. Duri Camichel (Neukom, Kolnik) 5:3. 49. Sejna (Thibaudeau, Geiger) 6:3. 55. Leblanc (Adrian Gerber, Reber) 6:4. 60. (59:25 Neukom (Duri Camichel) 7:4 (ins leere Tor). 60. (59:41) Kolnik (Neukom) 8:4. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 5mal 2 plus 10 Minuten (Adrian Brunner) gegen Langnau. - PostFinance-Topskorer: Earl; Sandro Moggi.

Rapperswil-Jona: Aebischer; Welti, Camenzind; Gmür, Sven Berger; Geyer, Geiger; Burkhalter, Spezza, Earl; Kolnik, Duri Camichel, Neukom; Riesen, Adrian Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Jörg, Nils Berger.

Langnau: Hübl; Stettler, Lardi; Spurgeon, Rytz; Simon Lüthi, Reber; Kim Lindemann, Christian Moser; Sandro Moggi, Claudio Moggi, Adrian Brunner; Froidevaux, Kurtis McLean, Haas; Jacquemet, Pelletier, Tobias Bucher; Leblanc, Adrian Gerber, Genazzi.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Winkler und Derrick Walser, Langnau ohne Bäumle, Ennis, Simon Moser (alle verletzt) und Popovic (überzähliger Ausländer). - Timeout: Rapperswil-Jona (7.); Langnau (25.).