Der Ex-Lausanner Thomas Rüfenacht sicherte den Gastgebern in der 54. Minute mit dem entscheidenden 2:1 den achten Sieg in den letzten zehn Partien vor heimischem Publikum - er traf mit einem Mann mehr aus spitzem Winkel. Es war der 30. Powerplay-Treffer für die Gastgeber in dieser Saison, nachdem das Überzahlspiel der Luganesi zuletzt nicht wie gewünscht funktioniert hatte. Rüfenacht hatte bereits am Donnerstag das 2:1 erzielt. 58 Sekunden vor dem Ende machte der schwedische Weltmeister Fredrik Pettersson mit einem Schuss ins leere Tor alles klar.

Die beiden Mannschaften lieferten sich eine ausgeglichene Partie, die auch auf die andere Seite hätte kippen können. In der 37. Minute scheiterte der Lausanner Stürmer Oliver Setzinger alleine vor Luganos starkem Goalie Elvis Merzlikins. Allerdings hatte das Heimteam mit zwei Pfostenschüssen von Rüfenacht (27.) und Raffaele Sannitz (37.) Pech. Dank der drei Punkte liegen die Bianconeri nur noch zwei Zähler hinter dem drittplatzierten Fribourg.

Lugano - Lausanne 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)

Resega. - 4822 Zuschauer. - SR Prugger/Reiber, Espinoza/Kohler. - Tore: 36. McLean (Metropolit, Ulmer) 1:0. 51. Savary (Seydoux, Déruns) 1:1. 54. Rüfenacht (Murray, Vauclair/Ausschluss Setzinger) 2:1. 60. (59:02) Pettersson (Murray, Schlumpf) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: McLean; Hytönen.

Lugano: Merzlikins; Ulmer, Vauclair; Maurer, Kienzle; Schlumpf, Blatter; Walsky, Metropolit, Rüfenacht; Kostner, McLean, Micflikier; Pettersson, Murray, Dal Pian; Fazzini, Sannitz, Reuille; Walker.

Lausanne: Huet; Leeger, Gobbi; Lardi, Jannik Fischer; Stalder, Genazzi; Seydoux, Morant; Simon Fischer, Hytönen, Antonietti; Setzinger, Genoway, Conz; Déruns, Froidevaux, Neuenschwander; Savary, Augsburger, Primeau.

Bemerkungen: Lugano ohne Conne, Kparghai, Hirschi (alle verletzt) und Heikkinen (überzähliger Ausländer). Lausanne ohne Bang und Bürki (beide verletzt) und Fleury (noch nicht qualifiziert). - Pfostenschüsse: 27. Rüfenacht, 37. Sannitz. - Lausanne von 58:40 bis 59:02 ohne Goalie.