Ausgerechnet die vierte Angriffsformation mit Giovanni Morini, Matteo Romanenghi und Reuille, die kaum Eiszeit erhielt, brach für Lugano im Schlussabschnitt mit dem 2:1 den Bann. Die übrigen Sturmlinien hatten vorher etliche hervorragende Torchancen vergeben. Das 3:1 fiel erst im Finish mit einem Schuss ins leere Tor durch Linus Klasen.

Bei Lugano hütete mit Daniel Manzato die nominelle Nummer 2 das Tor. Elvis Merzlikins hatte sich am Vormittag beim Abschlusstraining am Handgelenk verletzt und fällt mindestens eine Woche lang aus. Manzato, ein Goalie mit WM-Erfahrung, gelangte erst zum vierten Mal diese Saison zum Einsatz. In diesen vier Partien liess er nur sieben Gegentore zu und führte Lugano zu drei Siegen.

Die ersten beiden Goals fielen im zweiten Abschnitt: Luca Fazzini brachte Lugano in Überzahl in Führung; Dominic Zwerger glich sieben Sekunden vor der zweiten Pause zum 1:1 aus. Ambri kassierte beim 0:1 erstmals seit dem 9. Oktober und nach mehr als sechs Spielen wieder ein Gegentor in Unterzahl.

Telegramm:

Lugano - Ambri-Piotta 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)

7200 Zuschauer (ausverkauft). - SR Hebeisen/Wiegand, Borga/Wüst. - Tore: 29. Fazzini (Sanguinetti, Klasen/Ausschluss Conz) 1:0. 40. (39:53) Zwerger (Plastino, D'Agostini) 1:1. 53. Reuille (Wellinger, Chiesa) 2:1. 60. (59:53) Klasen (Walker) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lugano, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Klasen; D'Agostini.

Lugano: Manzato; Furrer, Sanguinetti; Vauclair, Ulmer; Ronchetti, Chiesa; Wellinger; Klasen, Lajunen, Fazzini; Hofmann, Lapierre, Walker; Sannitz, Cunti, Bertaggia; Reuille, Romanenghi, Morini; Zoring.

Ambri-Piotta: Conz; Zgraggen, Plastino; Gautschi, Fora; Ngoy, Jelovac; Collenberg; Zwerger, Emmerton, D'Agostini; Müller, Taffe, Berthon; Lauper, Goi, Lhotak; Bianchi, Kostner, Trisconi; Mazzolini.

Bemerkungen: Lugano ohne Merzlikins, Brunner, Bürgler und Kparghai, Ambri-Piotta ohne Stucki, Pinana und Hrabec (alle verletzt). - Pfostenschüsse: Kostner (26.); Lauper (58.). - Timeout Ambri-Piotta (31.).