Die Washington Capitals statteten den jungen Verteidiger mit einem sogenannten Entry-Level-Vertrag (Einstiegsvertrag) für drei Jahre aus, beginnend ab dem kommenden Herbst.

Washington hatte Geisser im letzten Sommer in der 4. Runde des NHL-Drafts gezogen. Bereits in den Jahren zuvor hatte sich die Franchise aus der amerikanischen Hauptstadt mit Damien Riat und Jonas Siegenthaler jeweils die Rechte an einem Schweizer gesichert. Beide kamen noch nicht zum Zug in der NHL.

Geisser bestritt seine zweite Saison mit dem in den Playoff-Viertelfinals gescheiterten EVZ. In 43 Partien gelangen dem Junioren-Internationalen zwei Tore und vier Assists. Ende Dezember spielte Geisser auch für das U20-Nationalteam an der WM in Buffalo.