Ausgerechnet gegen Thun. Es ist, als beginne nach dieser Niederlage wieder alles von vorne. Basels grandiose Achtel-Finalqualifikation freut vordergründig natürlich aus unsere Stammtischrunde. Super für unseren Fussball. Super für unseren Sport. Aber die Stimmung ist irgendwie melancholisch und das liegt nicht nur an den kurzen Tagen der Adventszeit.

Wir hatten uns tröstende Worte von unserem Juniorentrainer mit allen Diplomen erhofft. Längst sind seine Einschätzungen für uns Gospel (Evangelium) geworden. Aber ausgerechnet jetzt ist seine Spottlust wieder erwacht. Er sagt maliziös, es komme schon gut.

Wintermeister sein und doch nicht Tabellenführer

Aber er müsse trotz aller Zuversicht den Mahnfinger heben: es könne sein, dass wir bis zum Wiederbeginn der Meisterschaft im nächsten Februar mit einem schwer zu ertragenden Zustand müssen. «Wir sind zwar Wintermeister. Aber es ist möglich, dass wir nicht auf dem ersten Platz überwintern.» Wintermeister sein und doch nicht Tabellenführer.

Einer von uns – er hat die Matura gemacht und ist daher mit der neueren Geschichte vertraut – sieht in dieser Formulierung «Wintermeister sein, aber nicht auf dem ersten Platz» eine Parallele ausgerechnet zur DDR.

Überholen ohne einzuholen

Und zitiert einen Spruch von Walter Ulbricht: «Überholen ohne einzuholen.» So hatte der DDR-Regierungschef einst im Bemühen um Aufbruchstimmung und Optimismus das Ziel der DDR-Wirtschaftspolitik formuliert – in einer Zeit, als längst allen klar war, dass es nie gelingen wird, die BRD wirtschaftlich zu überholen.

Ich habe dann betrübt unseren Stammtisch verlassen. Wenn bloss wegen einer Niederlage gegen Thun auch noch sarkastische DDR-Vergleiche gemacht werden – ach, da müssen wir wohl erneut alle Hoffnung fahren lassen. Oder doch nicht? Das mit dem Ulbrich-Spruch hat mir keine Ruhe gelassen.

1957: DAS JAHR

Heute müssen wir nicht mehr zur Uni, um klug zu sein. «Wikipedia» sei Dank. Und siehe da: Es stimmt, Walter Ulbrich hat diese Aussage gemacht, die so gut zu unseren vergeblichen Bemühungen passt, den FCB zu überholen. Aber das Datum macht Hoffnung. Er seinen kultigen Spruch im Jahre des Herrn 1957 gemacht. 1957! Fussballerische Liebesgrüsse von Walter Ulbricht!

1957 hat nämlich unsere beste Zeit überhaupt begonnen. 1957 haben wir den ersten von vier Titeln in Serie gewonnen! Wir waren 1957, 1958, 1959 und 1960 Meister! Die Hoffnung ist zurück! Das ist es.

Wir werden Wintermeister ohne auf Platz eins zu überwintern. Wir werden Basel überholen ohne einzuholen. Wir werden Meister 2018, 2019, 2020 und 2021!