Knapp 28 Minuten dauerte es, bis die Equipe von Joachim Löw das Abwehr-Bollwerk erstmals überwinden konnte. Dortmunds Star Mario Götze benützte gleich fünf Spieler als Slalomstangen, ehe er mit einem platzierten Flachschuss die Lücke fand. Nach dem Seitenwechsel liess die Gegenwehr der Färöer etwas nach. Mesut Özil bestrafte das Nachlassen mit einer Doublette.

Ialien vermied im ersten Pflichtspiel nach der EURO-Finalklatsche gegen Spanien einen neuerlichen Fehltritt nur partiell. Im Levski-Stadion von Sofia kam die Equipe von Cesare Prandelli zu einem 2:2. In der 30. Minute musste sich Gianluigi Buffon bei einem Distanzschuss von Stanislav Manolev geschlagen geben. Für Freude in den italienischen Reihen hatte Osvaldo mit einem Doppelschlag in der 36. und 40. Minute gesorgt. Das 2:2 erzielte Georgi Milanov (66.).

Holland und Frankreich starteten mit Siegen ohne Gegentor. Holland siegte gegen die Türkei trotz deutlich höherem Ballbesitz nur knapp, erst in der Nachspielzeit fiel das 2:0. Den wichtigen Führungstreffer in der Amsterdam ArenA erzielte der letztjährige Premier-League-Topskorer Robin van Persie bereits nach einer Viertelstunde. Auch den Franzosen ist der offizielle Start unter neuem Trainer geglückt. Im Olympiastadion zu Helsinki reichte der "equipe tricolore" von Didier Deschamps ein 1:0 gegen Finnland. Das Siegestor erzielte Abou Diaby (20.).

England bekundete in Moldawien keine Mühe, obwohl Roy Hodgson auf ein paar Verletzte (unter ihnen Wayne Rooney) verzichten musste. Die "Three Lions" überzeugten mit einem 5:0.

Anders als der Schweiz (2:0 in Slowenien) ist Norwegen der Start in die WM-Qualifikation missglückt. Das Team von Trainer Egil Olsen unterlag auf Island 0:2. Im anderen Spiel der Gruppe E bezwang Albanien Zypern verdient mit 3:1, wobei die ersten drei Tore allesamt per Kopf erzielt wurden

Irland wendete einen Fehlstart gerade noch ab. In Kasachstan gewannen die Iren dank zwei Treffern in den Schlussminuten mit 2:1. Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Coach Fabio Capello mühte sich Russland zu einem 2:0-Erfolg über Nordirland. Viktor Fajsulin nach einer halben Stunde und Roman Schirokow mittels Foulpenalty (78.) von Zenit St. Petersburg trafen für den behäbigen EM-Halbfinalisten von 2008.

Innenverteidiger Martin Stocklasa von Super-League-Leader St. Gallen wird sein 100. Länderspiel nicht positiv in Erinnerung behalten. Liechtenstein ging im heimischen Rheinpark gegen Bosnien-Herzegowina mit 1:8 unter. Bei den Gästen verbuchte Edin Dzeko vom englischen Meister Manchester City in der zweiten Halbzeit einen Hattrick.

Gruppe A: Kroatien - Mazedonien 1:0. - Tor: 69. Jelavic 1:0. Wales - Belgien 0:2. - Tore: 41. Kompany 0:1. 83. Vertonghen 0:2.

Gruppe B: Malta - Armenien 0:1. - Tore: 70. Sarkisow 0:1. Bulgarien - Italien 2:2. - Tore: 30. Manolev 0:1. 36. Osvaldo 1:1. 40. Osvaldo 1:2. 66. Milanov 2:2.

Gruppe C: Kasachstan - Irland 1:2. - Tore: 37. Nurdauletow 1:0. 89. Robbie Keane/Foulpenalty 1:1. 90. Doyle 1:2. Deutschland - Färöer 3:0. - Tore: 28. Götze 1:0. 54. Özil 2:0. 71. Özil 3:0.

Gruppe D: Estland - Rumänien 0:2. - Tore: 55. Torje 0:1. 75. Marica 0:2. Andorra - Ungarn 0:5. - Tore: 12. Juhasz 0:1. 32. Gera (Foulpenalty) 0:2. 54. Szalai 0:3. 67. Priskin 0:4. 82. Koman 0:5. Holland - Türkei 2:0. - Tore: 15. Van Persie 1:0. 92. Narsingh 2:0.

Schweizer Gruppe E: Albanien - Zypern 3:1. - Tore: 36. Sadiku 1:0. 45. Laban 1:1. 84. Cani 2:1. 87. Bogdani 3:1. Island - Norwegen 2:0. - Tore: 21. Arnason 1:0. 81. Finnbogason 2:0.

Gruppe F: Russland - Nordirland 2:0. - Tore: 30. Fajsulin 1:0. 78. Schirokow/Foulpenalty 2:0) . Aserbaidschan - Israel 1:1 (Tore: 50. Natcho 0:1. 64. Abisow 1:1. Luxemburg - Portugal 1:2. - Tore: 13. Da Mota 1:0. 28. Cristiano Ronaldo 1:1. 54. Helder Postiga 1:2.

Gruppe G: Liechtenstein - Bosnien-Herzegowina 1:8. - Tore: 26. Misimovic 0:1. 31. Misimovic 0:2. 33. Ibisevic 0:3. 40. Ibisevic 0:4. 46. Dzeko 0:5. 61. Christen 1:5. 64. Dzeko 1:6. 81. Dzeko 1:7. 83. Ibisevic 1:8. Litauen - Slowakei 1:1. - Tore: 18. Zaliukas 1:0. 41. Sapara 1:1. Lettland - Griechenland 1:2. - Tore: 42. Cauna/Foulpen. 1:0. 57. Spyropoulos 1:1. 69. Gekas 1:2.

Gruppe H: Montenegro - Polen 2:2. - Tore: 6. Blaszczykowski (Penalty) 0:1. 27. Drincic 1:1. 45. Vucinic 2:1. 55. Mierzejewski 2:2. Moldawien - England 0:5. - Tore: 4. Lampard (Handspenalty) 0:1. 29. Lampard 0:2. 32. Defoe 0:3. 74. Milner 0:4. 83. Baines 0:5.

Gruppe I: Georgien - Weissrussland 1:0. - Tor: 52. Okriaschwili 1:0. Finnland - Frankreich 0:1. - Tor: 20. Diaby 0:1.