Der 30-jährige Verteidiger war im letzten September auf das verbotene Steroid Clostebol getestet worden. Die Sperre gegen den in den letzten Monaten suspendierten Lucioni endet im kommenden Oktober.

Für vier Jahre wurde Beneventos Teamarzt Walter Giorgione gesperrt, der Lucioni das Steroid mit einem Spray zugeführte und die Schuld für den positiven Test auf sich genommen hatte.

Gegen die Urteile der italienischen Anti-Doping-Agentur kann noch Rekurs eingelegt worden.