3:2, 4:0, 1:0 hatte Wil in dieser Saison Winterthur bezwungen, der vierte Vergleich zwischen den beiden Tabellennachbarn endete allerdings mit einem klaren Sieg für die Winterthurer. Das Heimteam gewann die Partie vor 2400 Zuschauern auf der Schützenwiese dank einer Leistungssteigerung nach der Pause verdient und kam zum sechsten Sieg in den letzten sieben Spielen.

Janko Pacar traf kurz nach der Pause nach einem idealen Zuspiel von Remo Freuler zum Führungstreffer, Marco Aratore sorgte zwanzig Minuten später mit einem direkt verwandelten Freistoss für die Entscheidung. Ben Katanha setzte in der 89. Minute den Schlusspunkt. Für Wil geht damit die Negativserie der letzten Wochen weiter. Aus den letzten zehn Spielen resultierte für die Ostschweizer nur ein Sieg.

Rangliste: 1. Aarau 34/76 (71:35). 2. Bellinzona 34/69 (57:31). 3. Winterthur 34/61 (58:39). 4. Wil 34/47 (55:63). 5. Chiasso 34/44 (38:45). 6. Biel 34/43 (52:55). 7. Lugano 34/40 (47:46). 8. Vaduz 34/37 (40:48). 9. Wohlen 34/37 (35:54). 10. Locarno 34/20 (28:65).