Seferovic war massgeblich am Erfolg beteiligt. Der Schweizer Nationalstürmer erzielte in der 50. Minute im Zuge eines Konters das 2:0.

Seferovic hatte sich ein Herz gefasst und aus grosser Torentfernung abgezogen. Mit dem fulminanten Weitschuss erwischte er Lyons Keeper Anthony Lopes, der etwas weit vor seinem Gehäuse postiert war.

Was für ein Traumtor! Seferovic trifft für Real Sociedad in Lyon zum 2:0

Die Bühne im Stade Gerland gehörte auch einem Franzosen, der bei Real Sociedad beschäftigt ist. Ausgerechnet Antoine Griezmann war es, der die Gäste aus dem Baskenland in der 17. Minute mit einem spektakulären Tor in Führung gebracht hatte.

Der frühere Junioren-Internationale verwertete eine Flanke des starken Mexikaners Carlos Vela mit einem Seitfallzieher. Griezmann ist in der Region von Lyon aufgewachsen. Als Teenager hatte er viele Heimspiele von "OL" im Stadion mitverfolgt. Er wechselte im Alter von 14 Jahren aber nicht zu Lyon, sondern in die Nachwuchs-Organisation von Real Sociedad.

Lyon wird sich wohl in dieser Saison mit der Europa League abfinden müssen. Der Ligue-1-Klub vermochte im ersten Duell mit Real Sociedad wie schon im Vergleich mit den Grasshoppers nicht restlos zu überzeugen. Eine Viertelstunde vor Schluss flog zu allem Übel noch Innenverteidiger Milan Bisevac vom Platz. Der Serbe, gegen GC Torschütze, sah nach einem Foul am eigenen Strafraum Gelb-Rot.

Remis zwischen PSV und Milan

Die Top-Affiche vom Dienstag lautete PSV Eindhoven - AC Milan. Die beiden Klubs waren sich in der Champions-League-Saison 2004/05 in den Halbfinals gegenüber gestanden. Damals behielten die Italiener die Oberhand. In der Gegenwart wird nur ein Team an der "Königsklasse" teilnehmen können. Vor dem Rückspiel in Mailand ist die Ausgangslage noch offen, denn in Eindhoven resultierte ein 1:1.

Milan war in der Anfangsphase unter Druck geraten, und doch gelang Stephan El Shaarawy nach einer Flanke von Ignazio Abate per Kopf das 1:0 für die "Rossoneri". Beim Ausgleich profitierte PSV Eindhoven von einem Flop von Goalie Christian Abbiati. Der 36-Jährige konnte nach einem Schuss von Jeffrey Bruma den Ball nicht festhalten, und der Slowene Tim Matavz staubte zum 1:1 ab.

Costinha in Rücklage, Schirokows Triplette

In der Saison 2011/12 hatte der portugiesische Ex-Internationale Costinha als Sportchef für Servette Genf gearbeitet, nun steht der Champions-League-Sieger von 2004 in seiner Heimat Paços de Ferreira als Trainer vor. Er ersetzte in der Sommerpause beim lusitanischen Überraschungs-Team der letzten Saison den zum FC Porto abgewanderten Paulo Fonseca.

In der Dragao-Arena des FC Porto empfing Paços de Ferreira gestern (Dienstag) Abend Zenit St. Petersburg, weil das Stadion daheim in der beschaulichen Kleinstadt nur rund 5000 Zuschauer fasst und die internationalen Standards nicht erfüllt. Der Underdog konnte über weite Strecken gut mit den Russen mithalten, was auch der Nonchalance der Gäste geschuldet war. Dennoch gingen die Spieler von Paços de Ferreira als klarer Verlierer vom Feld. Zenit wurde für seinen Aufwand fürstlich belohnt und setzte sich nach einer Triplette von Roman Schirokow mit 4:1 durch.

Kasachen auf dem Weg zur Sensation

Schachtjor Karaganda überrascht weiter in der Champions-League-Qualifikation. Die Kasaschen gewannen ihre Heimpartie gegen den haushohen Favoriten Celtic Glasgow mit 2:0.

Schachtjor Karaganda besitzt gute Chancen, als erster Verein aus Kasachstan die Champions-League-Gruppenphase zu erreichen. Das Team aus der 500'000-Einwohner-Stadt hat in der laufenden Qualifikation zur "Königsklasse" bereits BATE Borissow (WRuss) und Skenderbeu (Alb) aus dem Rennen geworfen.

Die Tore beim jüngsten Coup gegen Celtic erzielten Captain und Klub-Legende Andrej Finontschenko (12.) sowie Sergej Chischnitschenko (77.). Die Schotten waren zwar in der Hauptstadt Astana, wohin der Match hatte verlegt werden müssen, die bestimmende Mannschaft, sie offenbarten aber Schwächen im Abschluss. Mehr als ein Lattenschuss von Kris Commons schaute für die Gäste nicht heraus.

Telegramme:

PSV Eindhoven - AC Milan 1:1 (0:1). - Tore: 15. El Shaarawy 0:1. 60. Matavz 1:1. - AC Milan: Abbiati; Abate, Zapata, Mexes, Emanuelson; Muntari, Nigel de Jong (78. Poli), Montolivo; Boateng (84. Niang), Balotelli, El Shaarawy.

Lyon - Real Sociedad San Sebastian 0:2 (0:1). - Tore: 17. Griezmann 0:1. 50. Seferovic 0:2.

Paços de Ferreira - Zenit St. Petersburg 1:4 (0:1). - Tore: 27. Schirokow 0:1. 58. André Leao 1:1. 60. Schirokow 1:2. 85. Degra (Eigentor Goalie Paços de Ferreira) 1:3. 90. Schirokow 1:4.

Viktoria Pilsen - NK Maribor 3:1 (1:0). - Tore: 8. Cisovsky 1:0. 58. Darida 2:0. 66. Mejac 2:1. 90. Duris 3:1.

Schachter Karagandy - Celtic Glasgow 2:0 (1:0). - Tore: 12. Finontschenko 1:0. 77. Chischnitschenko 2:0.