Der Meister schied in der 2. Runde gegen Israels Champion Hapoel Be'er Sheva aus. Nach dem 1:2 im Hinspiel konnte das frühe 0:2-Handicap im Rückspiel nicht mehr wettgemacht werden. Die Partie im Budapester Jozsef-Bozsik-Stadion endete 2:3.

Seit acht Jahren hat kein ungarischer Meister mehr die Playoffs zur Champions League erreicht. 2009 war Debrecen noch in den Gruppenspielen vertreten (6 Spiele, 6 Niederlagen), danach scheiterten die Ungarn immer entweder in der 2. oder 3. Runde der Qualifikation.

Wie sehr der Klubfussball im Land des EM-Achtelfinalisten und Schweizer Gegners in der WM-Qualifikation am Stock geht, zeigt ein Blick auf das aktuelle UEFA-Ranking: Ungarn belegt bloss Rang 35 und ist damit schlechter klassiert als etwa Moldawien oder Liechtenstein.