Der Sieg von Wohlen war verdient, fiel am Ende aber ein Treffer zu hoch aus. Sowohl beim 1:1, als ein Genfer Abwehrspieler vor dem Kopfballtreffer von Geissmann ausrutschte, als auch in der 65. Minute, als Wohlen nach einem weiteren Kopfballtor durch Rapp 2:1 in Führung lag, bekundeten die Aargauer Glück. Die Mannschaft von Ciriaco Sforza führt damit nach zwei Runden überraschend die Tabelle an. Im letzten Jahr hatten die Aargauer noch in extremis den Abstieg in die 1. Liga verhindert. Für Servette und seinen neuen Trainer David Cooper war es nach dem Startsieg gegen Biel die erste Niederlage.

Wohlen - Servette 4:2 (1:1). - 1180 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 6. Vonlanthen 0:1. 43. Geissmann 1:1. 49. Rapp 2:1. 82. Weber 3:1. 84. Rapp 4:1. 93. Roux 4:2. - Bemerkungen: 31. Spielunterbruch von zwei Minuten durch Schiedsrichter Gut, nachdem Zuschauer auf den Stehplätzen Feuerwerkskörper und Rauchpetarden gezündet hatten.

Rangliste: 1. Wohlen 2/6 (5:2). 2. Lugano 2/4 (3:2). 3. Chiasso 2/4 (2:1). 3. Lausanne-Sport 2/4 (2:1). 5. Winterthur 2/3 (5:2). 6. Schaffhausen 2/3 (4:2). 7. Servette 2/3 (4:5). 8. Le Mont 2/1 (2:5). 9. Biel 2/0 (1:3). 10. Wil 2/0 (0:5).