Der 20-jährige Basler ist damit in dieser Hallensaison der viertschnellste Europäer.

Gleich in seinem ersten Saisonrennen erbrachte Joseph einen Beweis seines Könnens. In 7,56 Sekunden blieb er im Vorlauf sechs Hundertstel unter dem Schweizer Rekord von Ivan Bitzi.

Im Final gelang ihm mit 7,62 Sekunden die Bestätigung dieser starken Leistung. Nur drei Europäer waren in diesem Winter schneller als der Athlet des LC Therwil. Die Limite für die Hallen-EM in Glasgow (GBR/1. bis 3. März) unterbot er um nicht weniger als 32 Hundertstel.

Den Titel über 400 m sicherte sich Ricky Petrucciani (LC Zürich). In 47,20 Sekunden unterbot der in Zürich lebende Tessiner die EM-Limite um zwei Zehntel.

Die Stabhochspringerin Angelica Moser (LC Zürich) überzeugte mit einem erfolgreichen Sprung über 4,62 m. Damit verbesserte sie ihren eigenen nationalen U23-Rekord um 6 cm und erfüllte einmal mehr die Limite für die Hallen-EM. Unter freiem Himmel hat die 21-jährige Andelfingerin eine persönliche Bestleistung von 4,61 m.

Insgesamt haben 18 Schweizer Athletinnen und Athleten eine Limite für die Hallen-EM erfüllt. Das sind deutlich mehr als bei den letzten Austragungen der alle zwei Jahres stattfindenden kontinentalen Indoor-Titelkämpfe. Ausserdem hat die Schweiz als Top-6-Nation der Freiluftsaison 2018 einen Startplatz über 4x400 m bei den Frauen. Die Qualifikations-Periode dauert noch bis zum kommenden Mittwoch.