Wie am Vortag war Buemi aus der Pole-Position gestartet - und wie am Vortag vermochte er die perfekte Ausgangslage und die letzte Möglichkeit zu seinem ersten Saisonsieg nicht zu nutzen. Am Samstag war er auf der Strecke im Stadtteil Brooklyn Dritter geworden.

Insgesamt stand Buemi in der vierten Formel-E-Saison viermal auf dem Podest. In seiner nicht ganz befriedigenden Bilanz hat er einen zweiten und drei dritte Ränge stehen. In der Gesamtwertung reichte es ihm zu Platz 4.

In der abschliessenden Prüfung in New York war Buemi den Spitzenplatz schon kurz nach dem Start los. Der neue Meister Jean-Eric Vergne, der sich tags zuvor den Titel gesichert hatte, überholte den Waadtländer in der ersten Kurve. Danach musste Buemi auch dem Brasilianer Lucas di Grassi und dem Deutschen Daniel Abt den Vortritt lassen. Der abgetretene Meister Di Grassi, Sieger des Rennens am Samstag, belegte am Ende Platz 2 hinter Vergne, der die Saison damit standesgemäss beendete.