Der 30-Jährige, der 2015 und 2016 für die Schweizer Equipe IAM Cycling fuhr, blieb am 26. Februar in einer ausserhalb des Renngeschehens vorgenommenen Dopingkontrolle mit einem positiven Befund auf EPO hängen. Eine allfällige B-Probe steht noch aus.

Bei IAM feierte Pantano seine grössten Erfolge. Er gewann vor drei Jahren die 15. Etappe der Tour de France, nachdem er in der gleichen Saison auch das 9. Teilstück der Tour de Suisse für sich entschieden hatte. Die Schweizer Rundfahrt schloss er damals als Gesamt-Vierter ab.

Nach der Auflösung von IAM Cycling wechselte Pantano zu Trek-Segafredo. Für seine neue Mannschaft errang er aber nur noch einen namhaften Erfolg: er gewann 2018 die 5. Etappe der Katalonien-Rundfahrt.